29. Dezember 2010

Wünsche zur Bescherung

In Griechenland steht die Bescherung noch bevor. Denn hier sind die Bräuche anders. Für die Bescherung ist nicht das Christkindl oder der zum Weihnachtsmann gemachte Heilige Nikolaus zuständig, sondern der Agios Vassilios ( Heilige Vasilis oder Basil) und dessen Tag ist erst am 1. Januar. Zeit also, ihm ein Brieflein mit seinen Wünschen zu schreiben. So übertreiben sollte man es freilich nicht ;-)

28. Dezember 2010

Griechische Schriftzeichen am Computer in Linux / KDE-System

Schon mal versucht, am Computer abwechselnd griechische und deutsche ( d. h. lateinische ) Schriftzeichen zu tippen und damit vielleicht Probleme gehabt?

Hier mal eine Anweisung, wie man sich den Linux-Computer so einrichten kann, dass das bequem möglich ist, am Beispiel SuSE 11.2 und KDE 4.3.5. Da mir das bei der Neuinstallation gerade selbst Schwierigkeiten gemacht hat, weil ich nicht mehr genau wusste, wie ich es beim letzten Mal vor einigen Jahren bewerktstelligt hatte, will ich es hier jetzt endlich mal festhalten. (Die Screenshots öffnen sich beim Anklicken in größerem Maßstab)

Das geht über Programme > Systemeinstellungen
(Hier sind die gleichen Einstellungen möglich, die ich früher über KControl machte)
> Land/Region & Sprache

Nachdem ich hier die griechische Sprache zusätzlich zu den bereits verwendeten angegeben habe, geht es weiter zu Tastaturlayout. Auch hier muss ich nun zusätzlich Griechenland ( Ελλαδα ) wählen und auf Anwenden klicken. Unter Befehl steht (ohne dass ich da etwas geändert hätte)
setxkbmap -model cherrycmexpert -layout de,gr -variant
Unter Layout-Variante steht: Standard
Letzteres ist wichtig, wenn man auch ab und zu in deutschen Texten griechische Worte in lateinischer Umschrift tippen und dabei die Betonungsakzente setzen will. Denn falls irgendeine Nodeadkeys-Variante gewählt ist, ist dies nicht möglich.
Nun habe ich in der Leiste am unteren Bildschirmrand ein kleines Ländersymbol, das aus der deutschen Flagge und der Aufschrift de besteht. Klick ich darauf, erscheint statt dessen ein entsprechendes Symbol aus griechischer Flagge und gr. Durch Anklicken dieser Symbole kann ich ganz einfach umschalten zwischen den beiden Tastaturlayouts und wahlweise deutsche oder griechische Buchstaben tippen.

Als Spickzettel habe ich mir für den Anfang alle Zeichen des griechischen Tastaturlayouts einmal durchgetippt und das Ganze ausgedruckt. Inzwischen habe ich mir aber gemerkt, wo die einzelnen Zeichen liegen. So schwierig ist das gar nicht. Denn nur ein Teil ist unterschiedlich von der gewohnten deutschen Tastatur.

Die Betonungzeichen für die betonte Silbe setzt man, indem man zuerst die Taste die dem o-Umlaut "ö" auf der deutschen Tastatur entspricht und anschließend den betonten Buchstaben drückt.

25. Dezember 2010

Dodekanen-Insel Tilos - schöne Naturaufnahmen und Informationen



Obwohl Tilos zu den namensgebenden zwölf Hauptinseln der Dodekanen ( Dodekanisa ) gehört, ist es seinen unter 500 Einwohnern und seiner Fläche von rund 64 Quadratkilometern recht klein und touristisch verhältnismäßig unbedeutend, so dass gedruckte Reiseführer der Insel nur wenig Raum geben. Erfreulich, dass Videos wie dieses und Websites wie tilos-greece.com die Lücke schließen.

20. Dezember 2010

Demo- und Krawallhund Louk von Athen

Seit bei den sich häufenden Protesten in Griechenlands Hauptstadt Athen leider auch immer wieder gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei an der Tagesordnung sind, bellt und kämpft ein griechischer Straßenhund an forderster Front mit. Nach seiner Leibspeise Wurst Loukanikos, oder kurz Louk getauft, hat er Starstatus erlangt. Mehrere Videos auf Youtube zeugen von seiner Berühmtheit und zeigen gleichzeitig Bilder von den bedauerlichen gewaltsamen Auseinandersetzungen in Athen. Als Riot Dog ( Krawallhund ) hat er seine eigene Facebook-Seite und als Rebel Dog ( Hunderebell ) seinen eigenen Blog.

10. Dezember 2010

Weihnachten in Griechenland


Foto: Templar52 [Attribution], via Wikimedia Commons
Auch in Griechenland steht der Dezember im Zeichen des Weihnachstfests.
Doch ist es nicht wie in anderen christlichen Religionen das größte Fest im Jahreszyklus. Weitaus bedeutender ist das Osterfest. Und in früheren Jahrhunderten war auch das Epifania-Fest am 6. Januar (Theofania) wichtiger als die Weihnacht.

Bräuche zum Fest

Den Weihnachtsbaum mag wohl der Bayerische Prinz Otto eingeführt haben, der ab 1832 als erster König des damals neu entstandenen Königreichs regierte. Die Angleichung und Kommerzialisierung der Bräuche verschiedener Länder in unserer heutigen, globalisierten Welt taten ein Übriges dazu, dass heute auf den ersten Blick die Weihnachtsdekorationen den unseren recht ähnlich erscheinen. So schmücken heute viele Griechen einen Weihnachtsbaum, obwohl Fichten und Tannen rar im Land sind und es ältere und für Griechenland mit mehr Sinn erfüllte Bräuche gibt, die fortbestehen und auf die man sich zunehmend rückbesinnt.

Das Karavaki, das Weihnachtsboot

Ein bedeutendes Symbol der großen Seefahrernation Griechenland für das Weihnachtsfest ist das Schiff. Familien stellen zu Hause kleine Boote mit einem Licht darin auf, das während der Feiertage bis zum Epiphanie-Tag am 6. Januar brennt. Manche von ihnen sehen darin einen Schrein für die Seeleute der Familie, die das Fest auf hoher See statt im Kreis der Ihren verbringen.

Auch auf manchen öffentlichen Plätzen stehen lichtergeschmückte Boote statt Weihnachtsbäumen, beispielsweise auf dem Aristotelis-Platz in Thessaloniki , vor dem städtischen Theater in Piräus sowie in der Stadt Chania auf Kreta und auf der Insel Chios.

Geschmückte Olivenzweige

Mancherorts, wie beispielsweise auf Lesbos, ersetzt zuweilen ein mit vergoldeten Nüssen und Orangen geschmückter Ölbaumzweig den Nadelbaum.

Bescherung und 12-tägige Weihnachtszeit

Bescherung für die Kinder ist in Griechenland nicht am 24. Dezember, sondern erst am 6. Januar, dem Epifanie-Tag. Statt dessen gehen die Kleinen am 24. Dezember von Tür zu Tür und tragen - von metallenen Triangeln begleitet - sehr alte und regional unterschiedliche Gesänge, die sogenannten Kalanda vor. Zur Belohnung gibt es etwas Geld oder kleine Geschenke. Damit beginnt die dodekaimero genannte zwölftägige Weihnachtszeit. Vorausgegangen war ihr eine streng genommen vierzigtägige, meist jedoch auf drei Tage reduzierte Fastenzeit.

Kobolde

Kalikantzari heißen die rotäugigen, behaarten, nachtaktiven, boshaften Kobolde, die allerhand Unheil anrichten, beispielsweise das Herdfeuer löschen und die Milch sauer werden lassen. Um sie zu bannen, muss während der Weihnachtszeit, zu der sie ihr sonstiges Quartier unter der Erde verlassen, stets ein Feuer im Haus brennen. Dem gleichen Zweck dient eine Wasserschüssel mit einem Basilikumzweig und einem Kreuz, aus der täglich gesprenkelt wird. Weihnachtsgebäck Traditionelle Weihnachtsgebäcksorten sind sirupgetränkte Melomakarona und Kourambiedes genannte Butterplätzchen mit Mandeln und Puderzucker. In vielen Familien ist es auch Tradition große, kunstvoll verzierte Leibe süßen Brots, das Christopsomo, zu backen.

1. Dezember 2010

Haris ( Charis ) Alexiou auf Europatour

Im Mai / Juni 2011 gibt es Gelegenheit die beliebte griechische Sängerin Charis Alexiou life zu erleben. Der Ticketverkauf läuft bereits Hier die Tourdaten:

Sonntag, 29.5.2011, Wiener Konzerthaus, Wien
Dienstg, 31.5.2011, Circus Krone, München
Mittwoch, 1.6.2011, Liederhalle, Stuttgart
Donnerstag, 2.6.2011, Kongresshaus, Zürich
Samstag, 4.6.2011, Jahrhunderthalle, Frankfurt
Sonntag, 5.6.2011, Philipshalle, Düsseldorf
Dienstag, 7.6.2011, Cirque Royal, Bruxelles