30. Juli 2011

So ist Griechenland - So nicht!

Das Video versucht nicht nur, einige Missverständnisse über Griechenland aufzuklären und mit einigen Klischees aufzuräumen, sondern zeigt in schönen Bildern einige Aspekte des modernen Landes.

22. Juli 2011

Das Kafenion

Das Kafenion - der Kaffeetempel, in dem sich vor allem griechische Männer wohlfühlen -- beim Zeitunglesen, Schwatzen, Tavlispiel oder in stiller Kontemplation, während das Komboloi durch ihre Finger gleitet. Hier einige schöne, von passender Rembetiko-Musik untermalte Impressionen:

21. Juli 2011

Der neue Krimi von Petros Markaris ist da!

Jetzt ist er überall im Buchhandel erhältlich und auch bei Amazon: Der neue Krimi von Petros Markaris mit dem Titel "Faule Kredite".

Ganz wie die vorherigen Bände der Serie (wobei "Die Kinderfrau", die vor allem in Istanbul spielte, etwas aus der Krimireihe tanzte) ist auch der neue Krimi über die Ermittlungen des Kommissars Kostas Charitos nicht nur spannende Lektüre, sondern auch ein Athenführer ganz eigener Art und eine herrliche Einstimmung auf einen Griechenlandurlaub. Außerdem ist er der Krimi zur Krise, auf die er auch eingeht. Fazit: Lesenswert, vor allem für Griechenlandreisende und -interessierte.

17. Juli 2011

Es ist nicht kalt in Griechenland



Reggae auf Griechisch! Passend zur ersten Hitzewelle dieses Jahres in Griechenland. Die Athener Gruppe Locomondo um den Leadsänger Markos Koumaris hat eine feste Fangemeinde. Locomondo hat mehrere CDs veröffentlicht und tourt fleißig inner- und außerhalb Griechenlands. Im Mai 2011 war sie auf Deutschlandtour. Einer ihrer Fans ist zum Beispiel Kostas, der eine Menge über sie weiß.

"Den kani krio stin Ellada" ist ein Partysong, der gute Laune macht. Ein richtig schöner Sommer- und Urlaubshit, dessen Text um einige Binsenwahrheiten kreist, die sich zu vergegenwärtigen nichts schaden kann, wenn man sich in Partylaune versetzen will.

Hier mein etwas freier (damit sich's auch reimt) Übersetzungsversuch des Refrains:

Es ist nicht kalt in Griechenland -
kalt gewesen ist es dort nie.
Komm heute Abend und fühl Dich,
wie du dich gefühlt hast noch nie


und zweier aus der Mitte gegriffener Strophen:

Den tiefen Abgrund des Kummers
und die lichten Weiden des Glücks
trennt nur ein ganz kleines Türchen,
dessen Öffner Du leicht drückst

Diese Nacht schreit nach Party -
sie will Schweiß und Geschrei,
nicht einen schicken Laufsteg und
kulturbeflissenen Brei.


13. Juli 2011

Griechenland im Winter 2010/2011

Eine kollektive Multimedia Dokumentation zeichnet ein Bild des letzten Winters in Griechenland

11. Juli 2011

Ein Saubermann in Athen - der neue Bürgermeister Giorgos Kaminis

der Athener Bürgermeister Giorgos Kaminis ist ein ausgesprochener Saubermann. "Athen ist sauber geworden. Nicht sauberer, sondern sauber", stellt Alkyone Karamanolis im Athen Magazin des Radio Senders Bayern2 fest, der Kaminis interviewte. Aufräumen lässt der in New York geborene neue Bürgermeister der Stadt nicht allein auf den Straßen und Plätzen sondern auch im Rathaus. Mehr als halbiert hat er die 32 Referate der Stadt als Teil seiner umfassenden Versuche, die am Rand des Abgrunds übernommene Stadtverwaltung zu sanieren. Und nun das: Seit dem 25. Mai protestieren auf dem zentralen Platz Athens, dem Syntagma, täglich Tausende und an Wochenende Zehntausende Wutgriechen, die sich als Aganaktismeni ( = Verärgerte / Wütende / Empörte) bezeichnen . Um ihre Beharrlichkeit zu unterstreichen kampieren manche auf dem Platz. Dem fleißigen Saubermann kann das natürlich nur ein Dorn im Auge sein. Mit Hilfe der Polizei will er diesem Treiben nun ein Ende setzen.

Quellen: griechische Tageszeitung Kathimerini und Athen-Magazin des Radiosenders Bayern 2