31. Dezember 2016

Guten Jahreswechsel und ein Gutes Neues Jahr!

Einen beschwingten Start in ein gesundes, glückliches Neues Jahr wünsche ich allen Bloglesern mit einem kretischen Neujahrslied

24. Dezember 2016

Kalá Christújenna - Frohe Weihnachten 2016

 Καλά Χριστούγεννα - Kalá Christújenna - Frohe Weihnachten

wünsche ich allen Bloglesern!

 Auch in Griechenland träumt man gern von einer weißen Weihnacht.  Das Lied „Chionia sto kabanario“ (Schnee auf dem Glockenturm) besingt sie. Es wird zur Weihnachtszeit in ganz Griechenland viel gesungen, obwohl die Aussicht, dass es wirklich schneit, von Norden gen Süden des Landes zunehmend geringer wird.
Der Text des Liedes stammt von dem 1888 in Smyrna geborenen und 1962 in Athen verstorbene Arzt und Literaten Stelios Sperantzas, der vor allem für seine Kindergedichte bekannt ist. Einige davon haben Eingang in griechische Schullesebücher gefunden.
(Quelle Sansimera.gr)
 
SCHNEE AUF DEM GLOCKENTURM
Schnee auf dem Glockenturm, das bedeutet Weihnachten. Schnee auf dem Glockenturm, das ganze Dorf ist erwacht. 
Din-Dan-Don, Din-Don! Din-Dan-Don, Din-Don!
Und alle gehen zur Kirche um Christus anzueten. Und alle gehen zur Kirche. Die Muttergottes strahlt heute Abend.
ΧΙΟΝΙΑ ΣΤΟ ΚΑΜΠΑΝΑΡΙΟ
Χιόνια στο καμπαναριό, που Χριστούγεννα σημαίνει. Χιόνια στο καμπαναριό, ξύπνησ' όλο το χωριό. 

Ντιν-νταν-ντον Ντιν-Ντον! Ντιν-νταν-ντον Ντιν-Ντον! 
Κι όλοι παν στην εκκλησιά το Χριστό να προσκυνήσουν. Κι όλοι παν στην εκκλησιά , λάμπει απόψε η Παναγιά.
Merken

17. Dezember 2016

"Mary" von Aris Fioretos - Buchvorstellung am 17. 1.2017 in München

Viel interessanten Lesestoff aus und über Griechenland gibt es zur Zeit. Da komme ich gar nicht nach. Während sich neben meinem Lesesessel schon kürzlich erschienene deutsche Übersetzungen von Werken bedeutender griechischer Autoren stapeln und ich zur Zeit am "Gelben Dossier"von M. Karagatsis lese, hat der neue Roman Mary von Aris Fioretos - einem schwedischen Schriftsteller griechisch-österreichischer Herkunft - mein Interesse geweckt. Er spielt zur Zeit der Mililtärjunta, die Griechenland von 1967 bis 1974 beherrschte, und erzählt die Geschichte eines ihrer Opfer, einer von den Machthabern auf die kleine, kahle griechische Insel Jaros verbannten jungen Frau. Gespannt auf dieses neue Buch von Aris Fioretos bin ich, weil ich mit viel Vergnügen seinen Roman "Der letzte Grieche" gelesen habe.

Am 17. Januar 2017 ist Aris Fioretos im Literaturhaus München zu Gast.

12. Dezember 2016

Viel packende Lektüre

Momentan lese ich "DAS GELBE DOSSIER" von M. Karagatsis, einem ebenso großen Meister der Erzählkunst wie der in Europa weitaus bekanntere Nikos Kazantzakis, wenn man Petros Markaris glauben will, der die Einleitung zu dem Buch geschrieben hat. Und ich glaube ihm. Denn einerseits schätze ich Markaris und seine Werke sehr. Und andererseits hat mich "DAS GELBE DOSSIER" nach der Lektüre des ersten Kapitels auch schon selbst in seinen Bann gezogen. So sehr, dass ich mir auch gleich ein den Debütroman des Autors mit dem Titel OBERST LJAPKIN kommen ließ. Durch den Vergleich in Markaris' Einleitung an Nikos Kazantzakis erinnert, weckte ferner ein auch gerade auf Deutsch erschienenes Buch mein Interesse, in dem sich Kazantzakis mit antiker Mythologie beschäftigt: "IM PALAST VON KNOSSOS".

Damit läge ja nun genug Lektüre für die langen Winterabende bereit.

Noch habe ich ohnehin eine ganze Weile am GELBEN DOSSIER von M. Karagatsis zu schmökern.
Erst bis zur Seite 170 bin ich vorgedrungen. Über 600 Seiten hat das Buch.

Nachdem mich die Erläuterung "WIE DAS GELBE DOSSIER IN DIE HÄNDE DES AUTORS GELANGTE" zu Beginn des Buchs ordentlich neugierig gemacht hatte, begegnete ich im folgenden ERSTEN KAPITEL als zentralen Protagonisten neben der zu Tode gekommenen Hauptperson Manos Tassakos einem großen griechischen Literaten mit Augen, die eine Welt für sich sind:
groß, braun, rastlos, unruhig reflektieren sie mit zuverlässiger Deutlichkeit selbst die kleinste Nuance eines gewaltigen, komplexen, methodischen, durchdringenden und auf vielfältige Weise widersprünglichen Denkens, das zugleich aber mit einer extremen, in ihrer Beweglichkeit geradezu dämonischen und unzähligen Wechseln und Wendungen unterliegenden Sensibilität verwoben ist.
Es war mir vergönnt, die literarischen, philosophischen und juristischen Debatten des Besitzers dieser faszinierenden Augen namens Kostis Rousssis mit dem nicht minder interessanten Anwalt und Schriftsteller Tassakos zu verfolgen und die weiteren Personen seines im Laufe der Geschehnisse verengenden Kreises kennenzulernen - ihnen in die Augen zu sehen:
In ihren wässrigen, unbeseelten, farblos blauen Augen blitzte für einen Moment der Anschein eines wilden, urwüchsigen, grausamen Lebens auf ...
So oder ähnlich würde wohl auch eine rasende altersgeile Tigerin das junge Männchen anstieren, nach dem sie lechzt, bevor sie über es herfällt, um es zu zerfleischen, unfähig, sich auf andere Weise an ihm zu erfreuen.
Wehe Dir, Tassakos! Du, dessen Ableben Rätsel aufgibt, ob es denn wirklich, wie eine Abschiedsnotiz besagt, Selbstmord war, bist es, den Roussis' ältliche Haushälterin Katerina im Blick hat, während es derart in ihren Augen blitzt und den sie gern mit dem Lächeln einer verliebten Natter begrüßt.

Dann bin ich mal gespannt, wie es weiter geht! Morgen gehe ich das zweite Kapitel an. 

 

5. Dezember 2016

Streiks in Griechenland weiten sich aus

(aktualisiert am 6. 7. 9. und 11.12.2016)

Hauptstreiktag ist der 8. Dezember 2016. Doch bereits vorher sind die Seeleute im Ausstand, so dass die meisten Schiffe und Fähren im Hafen bleiben. Und auch danach setzten die Seeleute ihren Streik fort. Bis zum frühen Morgen, 6.00 Uhr des Sonntags, 11. Dezember 2016, soll er dauern.
Allmählich kommen immer mehr Streikankündigungen für den Dezember 2016 zusammen. Darunter leider auch solche, die Reisende betreffen. 
Der bereits am 2. Dezember begonnene Streik der griechischen Seeleute, der zuerst auf 48 Stunden befristet sein sollte, wird nun nahtlos bis zum 8. Dezember fortgesetzt, an dem es dann praktisch zu einem Generalstreik in Griechenland kommt. Denn inzwischen hat sich auch ein Streikaufruf des Dachverbands ADEDY der Gewerkschaften des öffentlichen Diensts zu dem schon lange zuvor ausgesprochenen Aufruf des Dachverbands GSEE der Privatwirtschafts-Gewerkschaften gesellt. Gestreikt wird unter anderem in Krankenhäusern, an Schulen, bei den Massenmedien, bei der Bahn und bei Touristenbussen und  bei den Nahverkehrsbetrieben griechischer Städte wie Thessaloniki und Athen.Während für Thessaloniki ein 24-stündiger Streik ausgerufen wurde, soll in Athen bei Bussen und Trolleys nur in den Morgen- und Abendstunden bis 8.30 / 9.00 Uhr und ab 21.00 Uhr, bei der Metro bis 10.00 Uhr morgens und ab 16.00 nachmittags gestreikt werden. 24 Stunden streikt ebenso wie die Bahn die Athener Vorstadtbahn ("Proastiakos"). Da vom "Proastiakos" eine Teilstrecke der UBahn-Linie 3 betrieben wird, ist auch die Linie 3 vom 24-stündigen Streik betroffen. Sie verkehrt während des Streiks nur bis Doukissis Plakendias und NICHT bis/vom Internationalen Flughafen Athen.

Die Beschäftigten griechischer Massenmedien haben sich entschieden, bereits am 7. Dezember 2016 zu streiken, d.h. einen Tag vor dem "Generalstreiktag" 8. Dezember, damit sie am "großen Streiktag" berichten können.

Am Mittwoch, den 14. Dezember 2016 wollen Krankenhausärzte von 10 bis 15 Uhr in den Ausstand treten.

Quelle: apergia

4. Dezember 2016

Griechische Namenstagsgrüße für Barbara

Nicht immer fallen Kirchenfeste und Namenstage der orthodoxen Kirche mit denen der westlichen Kirchen zusammen. Heute, am 4. Dezember, feiern beide Kirchen die Heilige Barbara, was man mit vielen Informationen über die Heilige im Ökumenischen Heiligenlexikon erfährt. Aber natürlich unterscheiden sich die griechische Heiligenverehrung und das griechische Brauchtum zu dem Fest von denen anderer Länder.
Auf Griechisch spricht man den Namen Varvára aus, mit der Betonung auf dem mittleren a. Viele Griechinnen tragen ihn und feiern heute ihren Namenstag. Hier ein altes griechisches Lied für sie, gesungen von dem 1899 auf der Insel Tinos geborenen und 1977 in Athen verstorbenen Rembetikosänger Stellakis Perpiniadis.

30. November 2016

Neuer Lesestoff: Das gelbe Dossier von M. Karagatsis

Zeit für meinen Lesezwerg und mich einen griechischen Autor zu entdecken, von dem wir bislang noch gar nichts gelesen haben, obwohl er zu den großen griechischen Schriftstellern der Generation der 30er Jahre zählt: M. Karagatsis (1908–1960) beziehungsweise Dimitrios Rodopoulos, wie sein echter Name lautet. Und leicht gemacht wird uns die Lektüre. Denn wir brauchen unser noch recht lückenhaftes Griechisch dazu nicht zu bemühen. Sein erstmals 1956 veröffentlichter Roman "Das gelbe Dossier", der uns mit einer spannenden Krimihandlung in die Athener Bourgeoisie der 1920er­ und 1930er­Jahre entführen soll, liegt nun seit diesem Herbst endlich in deutscher Übersetzung von Theo Votsos vor.

Weitere Artikel:
Was ich mit meinem graecophilen Lesezwerg sonst in letzter Zeit so lese:
3 Bücher zu ganz verschiedenen Aspekten Griechenlands 
Comicbände von Arkas
Werke des Griechen Christos Ikonomou und teils griechischstämmigen Andreas Schäfer
3 Bücher zur Krise des Euro und Griechenlands 

26. November 2016

Streiks im Dezember 2016

(aktualisiert am 29. November 2016 und 4.u. 5. Dezember 2016)

Die mehrstündigen Arbeitsniederlegungen bei der Linie 1 der Athener Metro ( auch "die Elektrische" oder ISAP genannt), die im November ungefähr alle zwei Tage zu wechselnden Zeiten stattfanden, gehen noch bis 2. Dezember 2016.

Freitag, 2. Dezember, 6:00 Uhr morgens bis Sonntag, 4. Dezember Dienstag, 6. Dezember, 6:00 Uhr morgens streiken die in der Gewerkschaft PNO organisierten griechischen Seeleute für 48 72 Stunden. Das bedeutet u.a. den Ausfall der meisten innergriechischen Fährverbindungen. Kleine private Fähren und internationale Verbindungen sind erfahrungsgemäß von solchen Streiks nicht betroffen. Reisende sollten sich jedoch auf jeden Fall vergewissern, wenn sie in dieser Zeit eine Seereise geplant haben.

Für den 8. Dezember hat der Gewerkschaftsdachverband GSEE der in der Privatwirtschaft Beschäftigten zum Streik aufgerufen. Auch der zweite große Gewerkschaftsdachverband namens ADEDY, zu dem die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes gehören hat etwas kurzfristiger einen Streikaufruf für den 8. Dezember gemacht. 

Unter anderem streiken an diesem Tag die Krankenhausärzte, die in der Gewerkschaft PNO organisierten Seeleute und die Masseninformationsmittel 24 Stunden lang. In Athen verkehren bis 9:00 Uhr morgens und ab 21:00 abends keine Busse.

Quelle: apergia

21. November 2016

Giannis Aggelakas und 100°C auf Europatour

Manche von Euch werden Giannis (oder phonetisch: Jannis) Aggelakas vielleicht noch als Leedsänger der griechischen Rockband Trypes kennen. Seit 2000 geht der griechische Sänger, Liedermacher und Poet neue eigene Wege. Im November / Dezember 2016 führen sie ihn mit seiner Band 100 °C in viele europäische Städte. Hier die geplanten Termine seiner diesjährigen Europatour (ohne Gewähr! Vergewissert Euch beim Veranstalter):
22.11.2016 DE-Berlin, Lido
25.11.2016 ES-Barcelona, Salamandra
27.11.2016 NL-Rotterdam, Maasilo
28.11.2016 DE-Koln, Club Bahnhof Ehrenfeld
29.11.2016 DE-Frankfurt, Das Bett
01.12.2016 CH-Zurich, Alte Kaserne
02.12.2016 DE-München, Milla Club

Und hier eine Seh- und Hörprobe. (Den griechischen und englischen Text findet ihr unter diesem Link zu stixoi.info)

Weitere Streiks in Griechenland im November 2016

(aktualisiert am 26. November)
Der nächste Hauptstreiktag ist der 24. November 2016. Für diesen Tag hat der Dachverband der Gewerkschaften des öffentlichen Dienst ADEDY zum Streik aufgerufen. Krankenhausärtze, einige Telekommunikationsdienstleister, die Gewerkschaft PNO der Seeleute sowie die Angestellten der "Elektrischen" von Athen, die sich ISAP nennt und die Linie 1 der Metro betreibt, haben ihre Streikbereitschaft erklärt. Also, Achtung Reisende! Auch Fähren und die Linie 1 der Metro sind vom Streik betroffen. Internationale Fährverbindungen sowie diejenigen kleiner privater Gesellschaften verkehren jedoch erfahrungsgemäß meist auch an Streiktagen. Man sollte in jedem Fall rückfragen, falls man eine Reise geplant hat.

Nicht nur am 24. November sondern den ganzen Monat lang kommt es auch immer wieder zu einzelnen mehrstündigen Streiks im öfffentlichen Nahverkehr von Athen. Sie werden kurzfristig angesagt und oft ändern sich die Streikpläne. Auf jeden Fall sollte man sich erkundigen, wenn man in Athen unterwegs ist.
Momentan sind folgende Streiks geplant:
  • Montag 21. November: ISAP*) bis 10 Uhr
  • Dienstag, 22. November:  Metro (Linien 2 und 3) und Tram 12 bis 16 Uhr
  • Mittwoch, 23. November: ISAP 12-16 Uhr
  • Donnerstag, 24. November: ISAP ab 21 Uhr  
  • Freitag, 25. November: ISAP bis 10 Uhr
  • Samstag, 26. November: ISAP ab 21 Uhr 
  • Montag, 28. November: ISAP bis 10 Uhr
  • Mittwoch, 30. November: ISAP 12-16 Uhr
*) ISAP = Linie 1 der U-Bahn von Athen = "Elektrische"
Quellen:
Athenstransport
apergia

16. November 2016

Neuer Lesestoff: 2 neue Bücher von Markaris

Am 1. Januar 2017 wird der griechische Schriftsteller Petros Markaris achtzig und noch immer ist er sehr produktiv. So konnte ich auch von meiner diesjährigen Herbstreise nach Griechenland wieder ein neues Buch von ihm mitnehmen - einen neuen Krimi seiner Reihe um den Athener Kommissar Charitos mit dem Titel "Offshore". Ausnahmsweise spielt dieser Band nicht in der Gegenwart, sondern in einer Zukunft, in der die Krise in Griechenland überwunden ist und mysteriöser Weise plötzlich massenhaft Geld ins Land strömt. Ich bin gespannt. An der deutschen Übersetzung arbeitet seine Übersetzerin Michaela Prinzinger gerade. Ab Sommer 2017 dürfen wir auf ihr Erscheinen hoffen.

Auf Deutsch bereits erschienen ist indes ein Erzählband von Markaris mit dem Titel "Der Tod des Odysseus".  7 Geschichten über Glückssucher und Irrfahrer enthält er. Sie spielen in Griechenland, der Türkei und Deutschland, also drei Ländern, die der Autor gut kennt. In der Türkei ist er geboren und zur Schule gegangen, in Deutschland hat er einen Teil seiner Studienzeit verbracht, weshalb er auch perfekt Deutsch spricht, und in Griechenland lebt er seit langem.

Der Lesestoff für die nächsten langen Novemberabende ist also gesichert.

Weitere Artikel:
Was ich mit meinem graecophilen Lesezwerg sonst so lese:
3 Bücher zu ganz verschiedenen Aspekten Griechenlands 
Comicbände von Arkas
Werke des Griechen Christos Ikonomou und teils griechischstämmigen Andreas Schäfer
3 Bücher zur Krise des Euro und Griechenlands 




14. November 2016

Obama kommt zur Unzeit nach Athen und legt Verkehr lahm

Nichts geht mehr morgen in Athen - So ist zu befürchten. Und auch die folgenden zwei Tage wird sich die Lage kaum entspannen. Sicherheitsvorkehrungen, Umleitungen und Sperrungen von Straßen und U-Bahnstationen drohen den Verkehr lahmzulegen, während zu erwarten ist, dass Tausende Demonstranten unterwegs sind. Ein schon länger geplanter, stundenweiser Streik im öffentlichen Schienen-Nahverkehr kommt erschwerend hinzu.

Die US-Botschaft gab gestern bereits entsprechende Sicherheitshinweise an US-Bürger heraus.
Ungünstiger hätte der Besuch des US-Präsidenten fast nicht fallen können. Denn am 17. November gedenken die Griechen der blutigen Niederschlagung eines Studentenaufstands am 17.11.1973 gegen die damalige, von den Vereinigten Staaten gebilligte Militärdiktatur mit Kundgebungen und Gedenkmärschen, deren Ziel alljährlich vor allem die US-Botschaft ist.

Die Metro wird morgen erst ab 10 Uhr bzw. auf der Linie 3 zum / vom Flughafen ab 10.56 / 11:30 Uhr fahren.
Zwischen 10:20 und 11:20 verkehren auch keine öffentlichen Busse zum/vom Flughafen.
Ab 12:00 halten keine U-Bahnzüge an den Stationen Megaro Mousikis, Evangelismos, Syntagma, Akropolis und Syggrou Fix
Die Straßenbahn verkehrt erst ab 21.00 Uhr.  Obiges nur als kleiner Auszug aus bereits angekündigten Unregelmäßigkeiten. Mit weiteren ist zu rechnen.

Weiterer Artikel zum Thema:
Arbeitsniederlegungen beim öffentlichen Verkehr ...

Quellen:
https://twitter.com/ATH_airport
www.athenstransport.com
http://www.apergia.gr

12. November 2016

Arbeitsniederlegungen beim öffentl. Verkehr in Griechenland

aktualisiert am 15.18. und 20.11.2016

Nahverkehr in Athen

Nächste Woche kommt es in Athen zu wiederholten, mehrstündigen Arbeitsniederlegungen bei U-Bahn, "Elektrischer" (= ISAP = Linie 1 des U-Bahnnetzes) und Straßenbahn (= Tram). Nachstehend die Zeiten, zu denen Ausstände geplant sind:

Metro, ISAP & Tram    15.11.            bis 10:00 Uhr
ISAP                                     16.11.             ab 21:00 Uhr
Wegen des Besuchs des US-Präsidenten und des Gedenktags am 17.11. an den Studentenaufstand von 1973 weitere Ausfälle, Stationssperren etc. (s. Blogbeitrag "Obama kommt zur Unzeit ... vom 14.11.)
Metro, ISAP & Tram    18.11.            von 12:00 bis 16:00 Uhr
Metro, ISAP und Tram         21.11.            bis 10:00 Uhr
Metro, ISAP & Tram    22.11.            12:00 bis 16:00 Uhr
Metro, ISAP & Tram    23.11.            von 12:00 bis 16:00 Uhr
ISAP                                      24.11.            ab 21:00 Uhr
Metro, ISAP & Tram    25.11.            bis 10:00 Uhr
ISAP                              26.11.                   ab 21:00 Uhr
ISAP                              28.11                    bis 10:00 Uhr
ISAP                              30.11.                  von 12:00 bis 16:00 Uhr
ISAP                              02.12.                  ab 21:00 Uhr

Weiterer Artikel zum Thema:
Obama kommt zur Unzeit ...

Fähren, Schiffe und öffentlicher Dienst in ganz Griechenland 

24 Stunden soll im öffentlichen Dienst am 24. November gestreikt werden. Gleichzeitig wollen die Seeleute in einen 24-stündigen Streik treten.

Quellen:
www.athenstransport.com
http://www.apergia.gr

11. November 2016

Athen Marathon am 13. November 2016

Um 9:00 Uhr am 13. November 2016 startet er wieder der "echte" Marathonlauf auf der klassischen Strecke von der griechischen Stadt Marathon nach Athen.
490 vor Christus lief ein antiker Botenläufer diese Strecke, um vom Schlachtgeschehen im Kampf gegen die Perser zu berichten. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts kam die Idee auf, seiner Leistung sportlich nachzueifern. Seither begannen sich Läufe über eine in etwa der Entfernung zwischen Marathon und Athen entsprechende Strecke von  knapp über 42 Kilometern in vielen Ländern als sportliche Disziplin zu etablieren und das Wort "Marathon" wurde zum Inbegriff von Ausdauer. In Griechenland kann man nun jeden Herbst auf der Mutter all dieser Marathonstrecken laufen.



7. November 2016

7./8. November in Griechenland - Fest der Erzengel Michael und Gabriel

Am 8. November feiert die griechisch orthodoxe Kirche das Fest der Heiligen Erzengel (ton Taxiarchon).

Viele den Erzengeln Michael und Gabriel geweihte Kirchen feiern an dem Tag sowie meist auch bereits am Abend des Vortags, des 7. November, ihr panigyrpi, ein Kirchenfest bzw. Kirchweihfest, das nur lokale Bedeutung hat und kein offizieller Feiertag ist. Gefeiert wird beispielsweise in Kalamata auf dem Peloponnes, in Asomatos und Parakila auf Lesbos,  in Mesta und Anavatos auf Chios und in Akrotiri auf Santorini.

Auf Kreta wird zugleich der Zerstörung des Arkadi-Klosters und des Tragischen Todes seiner Insassen und eines Teils seiner Angreifer im Befreiungskampf gegen die Türken gedacht.

6. November 2016

Aktuelle Streikpläne in Griechenland

(aktualisiert am 7. Novembe 2016)

Am 8. November 2016 legen die Beschäftigten der "Elektrischen" von Athen (= Metro Linie 1) von 11 bis 16 Uhr die Arbeit nieder. 

Rentenkürzungen und Sparmaßnahmen der griechischen Regierung sind im November 2016 Anlass zu Streikaufrufen der beiden großen griechischen Gewerkschafts-Dachverbände ADEDY und GSEE.

Am 9. November 2016 soll der griechische öffentliche Dienst in den Morgenstunden bis 11 Uhr die Arbeit niederlegen. Auch die Kommunalangestellten wollen diesem Streikaufruf folgen.

24 Stunden soll im öffentlichen Dienst am 24. November gestreikt werden. Gleichzeitig wollen an diesem Tag die Seeleute in einen 24-stündigen Streik treten. Achtung Reisende! Betroffen davon sind auch griechische Fährverbindungen!

Die Beschäftigten der Privatwirtschaft sollen am 8. Dezember in den Ausstand treten. 

Quellen:
griechischer Streikkalender apergia.gr
und englische Online-Ausgabe Ekathimerini der griechischen Tageszeitung Kathimerini




5. November 2016

Sommer, Sonne, Banane ... im Oktober

Bananenstaude in Kountouras
Ende Oktober kam ich vom sommerlich warmen Kreta ins doch schon recht frostige Bayern zurück.
Es war der sonnige Ausklang einer ausgedehnten, bereits im September angetretenen, sonnigen Reise durch Westkreta und auf die kleine Insel Gavdos.  
Regenstunden in all den Wochen: rund drei insgesamt. 
Badewetter: Jeden Tag, bis zum Ende

Ganz offensichtlich waren mein Mann und ich bei weitem nicht die einzigen, die sich dieses herrliche Wetter mitten im Herbst zu schätzen wussten. Orte wie Chania, Chora Sfakion (Sfakia), Kissamos und Paleochora und ihre schönen, umliegenden Strände waren noch gut von sonnenhungrigen Urlaubern besucht. Die schönsten Hotels, wie beispielsweise das Xenia Hotel in Chora Sfakion und das Sandy Beach in Paleochora waren noch nahezu ausgebucht. Selbst höhere Preiskategorien wie z.B. das Porto Veneziano in Chania waren noch voll belegt. Vor allem waren viele Wanderer in den "Weißen Bergen" und auf dem E4-Wanderweg unterwegs. Zum Wandern war dieses sonnige, trockene, aber nicht mehr übermäßig heiße Wetter ideal.
Unterwegs von Anopolis nach Loutro
 Erfreulich, dass sich die Saison auf Kreta endlich bis in den Herbst hinein ausdehnt! Das sei nicht immer so gewesen, sagten mir die meisten Hoteliers und privaten Zimmervermieter. Und vor allem kenne ich das von anderen griechischen Inseln ganz anders. Auf vielen von ihnen ist um diese Jahreszeit alles nahezu verwaist, darunter nicht nur ionische, wo das Wetter teils nicht mehr ganz so schön sein kann, sondern auch ägäische wie Samos, Lesbos, Chios u.v.m und sogar die meisten Kykladen, die genau wie Kreta ein herrlisches Herbstwetter haben. Dort überall haben wir leicht um diese Jahreszeit Zimmer gefunden, das Problem war viel eher, dass schon viele Unterkünfte und Tavernen geschlossen waren. Hier auf Kreta habe ich es mir dieses Jahr erstmals zur Gewohnheit gemacht, vor dem Ortswechsel anzurufen, ob und wo an meinem Ziel überhaupt Zimmer verfügbar sind. Zum Glück gibt es nahezu überall auf Kreta kostenloses W-LAN in Hotels und Tavernen. So kam erstmals auf meinen vielen Griechenlandreisen in der Vor- und Nachsaison mein Smartphone zum Einsatz, um unterwegs die nächsten Unterkünfte  zu recherchieren und zu kontaktieren.
Mehr über diese Reise in Kürze auf meiner Website griechenlanderleben.wordpress.com
23. Oktober 2016 am Strand von Paleochora



1. September 2016

Griechenland im September

Der September - ein schöner Urlaubsmonat


Obwohl der griechische September sich dank seiner vielen Sonnentage bei meist sehr angenehmen Temperaturen hervorragend für einen Bade-, und vor allem auch für einen Wander- oder Besichtigungsurlaub eignet,sind bei weitem nicht mehr so viele Touristen im Land wie im Juli und August.

Teils liegt das daran, dass die meisten Griechen im August Urlaub haben. Doch auch internationale Touristen wissen noch kaum die Vorzüge der nicht mehr so heißen Herbstzeit zu schätzen oder sind wegen schulpflichtiger Kinder auf die Ferienzeit angewiesen, die in einigen Ländern bereits im August endet. Spätestens ab Mitte September ist somit der große Trubel vorbei und Genießer wie Aktivurlauber kommen voll auf ihre Kosten.

Der September in der orthodoxen Kirche


Am 1. September, der als Tag der Bewahrung der Schöpfung gilt,
beginnt das orthodoxe Kirchenjahr.

Zahlreiche Panigyria (Patronatsfeste der orthodoxen Kirchen und Klöster) fallen in diesen Monat, beispielsweise
  • Mariä Geburt (Genesi tis Theotokou) am 8. September und
  • Kreuzerhöhung (Ipsosis Timios Stavrou) am 14. September.

Gefeiert wird meist bereits ab dem Vorabend.

Am 7./8. September feiern viele Gemeinden und Klöster, deren Kirchen der Muttergottes geweiht sind, mit festlichen Gottesdiensten, Prozessionen und oft auch Speis und Trank, Musik und Tanz, darunter beispielsweise der Ort Kardamena auf der Insel Kos und das Kloster Panagia Vrontiani (Moni Vronda)  auf  Samos, sowie Chora auf der Kykladeninsel Amorgos, Kloster Tsambíka und Skiádi auf Rhodos, Mesochori auf Karpathos und Gortynia in Arkadien. Die Insel Spetses gedenkt am 8. September zudem der Schlacht von Spetses von 1822 mit einem Nachspielen der historischen Ereignisse und großen Feuerwerk.

Am 13./14. September wird beispielsweise beim Kloster Timos Stavros auf Samos gefeiert sowie auf den Inseln Patmos und Donoussa, in Mykonos-Stadt, in Kallithies auf Rhodos, beim Kloster Timos Stavros auf der Nisyros, auf dem Inselchen Nera bei Kalimnos sowie bei der Kirche Stavros bei Faros auf der Kykladeninsel Sifnos. 

Internationale Messe in Thessaloniki  

Mitte September findet in Thessaloniki schon seit 1926 alljährlich eine viel beachtete Internationale Schau mit einem interessanten kulturellen Rahmenprogamm statt, die in den letzten Jahren auch immer wieder Demonstranten anzog. Termin 2016 ist 10. bis 18. September.


5. August 2016

Griechenland im August

Hitze, leckere Früchte, fröhliche Feste

 
August in Griechenland - Das bedeutet Hitze,volle Strände und leere Städte, saftige reife Früchte, allen voran herrlich duftende Feigen, erfrischende Melonen und Weintrauben, die einem von der schattenspendenden Tavernenpergola geradezu in den Mund wachsen. Das bedeutet aber auch funkelnde Sterne und Sternschnuppen am klaren Nachthimmel und einen geradezu magischen Vollmond. Für jene Griechen, die mit dem Tourismus ihren Lebensunterhalt verdienen, bedeutet der August die stressreiche Jahresspitze. Für die anderen, die das Jahr über in Athen und anderen Städten arbeiten, bedeutet der sommerliche Ferienmonat oft ein Wiedersehen mit Verwandten und Freunden im Heimatdorf oder auf der Heimatinsel. Dort wird dann nicht nur das Wiedersehen gefeiert. Es gibt in dem Monat auch viele Festivals und zahlreiche panigyria - Kirchenfeste, zu denen neben festlichen Gottesdiensten und Prozessionen oft auch Musik und Tanz gehören und die sich die ganze Nacht hindurch ziehen und über mehrer Tage erstrecken können.
Nachstehend eine Auswahl davon:

Am 6. August wird die Verklärung Jesu (Metamorfosis tou Sotiros Christou) gefeiert. Wie die meisten Kirchenfeste beginnt auch dieses bereits am Vorabend. Viele Griechen durchwachen die Nacht, um das Heilige Licht zu erblicken und/oder, wenn sie in einer der Gemeinden leben, die ein panigyri ausrichten, weil sie eine diesem Offenbarungsereignis geweihte Kirche besitzen, bei Musik und Tanz zu feiern

Am 11. August ist das Fest des HeiligenSpyrídon
Besonders groß wird auf Korfu gefeiert, dessen Schutzheiliger der Hl. Spyridon ist. Hier gibt es eine große Prozession in der Hauptstadt.

Am 15. August wird auch in Griechenland mit einem gesetzlichen  Feiertag die Gottesmutter Maria gefeiert. Das Fest, das die Westkirchen Mariä Himmelfahrt nennen, heißt dort Mariä Entschlafung (Kímisi tis Theotókou).

Der 29. August ist der Enthauptung Johannis des Täufers (Ag. Ioannis Prodromos) geweiht. Gefeiert wird unter anderem im Ort Olymbos auf der Insel Karpathos, beim Kloster Ag. Ioannis auf Nisyros, in Kefalos auf Kos und Kallythies auf Rhodos.

Ein alljährliches Sommer-Highlight ist das Athens and Epidaurus Festival, ein kulturelles Event, auf dem stets viele griechische und internationale Künstler auftreten

31. Juli 2016

Schön aufgeräumt - der griechische Streikkalender für August 2016

(Aktualisiert am 2. und 5. 8. 2016 )  

5. 8.: Eine kleine Ausnahme blieb bis jetzt der 5-stündige Ausstand der Journalisten am 2.8. Ansonsten geht es mit Ausnahme des Dauer-Teil-Streiks der Rechtsanwälte momentan ganz wie zu erwarten war streikfrei durch den Sommer- und Ferienmonat August 
 
2. 8.: Und schon wieder ist Schluss mit der "schönen Ordnung". Schaut man sich heute den griechischen Streikkalender online an, so hat sich ein weiterer blauer Balken beim heutigen Tag dazugesellt. Der ist jedoch auch ganz harmlos. Die griechischen Journalisten sind am 2. August 2016 für 5 Stunden von 11 bis 16 Uhr im Ausstand. Ansonsten weiter "Ordnung" und weitgehende Leere.

Die letzten Wochen war der nützliche griechische Streikkalender apergia.gr immer wieder mal gespickt von Streikmeldungen, leider auch von solchen, die Reisende betreffen und über die ich deshalb hier berichtet habe.

Nun, zum Start in den August und in die Ferien, ist er erfrischend leer! Nur der blaue Balken, der für "Diverse Streikmeldungen" steht, zieht sich immer noch, wie schon seit einer ganzen Weile, durch den ganzen Monat. Dahinter verbirgt sich ein Teilstreik der Rechtsanwälte.
Dass im August kaum gestreikt wird entspricht auch der Erfahrung der Vorjahre. Denn schließlich ist der August der Haupturlaubsmonat der Griechen und auch das Parlament hat Ferien, so dass zu bestreikende unliebsame neue Beschlüsse und Gesetze ausbleiben.

Außer dem blauen Balken sind im Streikkalender viele maisgelbe Felder zu sehen. Die haben nichts mit Streiks zu tun. Sie zeigen Namenstage an. An vielen davon wird ein panigyri (Patronatsfest einer Kirche oder eines Klosters) gefeiert. Da viele Griechen in diesem Ferienmonat ihre Familie und Heimatdörfer oder -inseln besuchen, gestalten sich diese Feste, zu denen oft neben festlichen Gottesdiensten und Prozessionen auch Musik und Tanz gehören, im Kreis von Freunden, Verwandten und Familie oft sehr fröhlich.

Für diejenigen, die selbst öfter mal einen Blick auf den griechischen Streikkalender werfen wollen, der meiner Erfahrung die verlässlichste und detaillierteste Quelle für Streikmeldungen ist, hier die Bedeutung weiterer farbigen Felder:
Grün steht für (öffentlichen) Verkehr,
Ziegelrötliches Rosé für Aufmärsche und Kundgebungen,
Rot für das Erziehungswesen und
blasses Orange für Feiertage

Der Reisende dürfte also vor allem bei Grün "rot sehen".

Englischsprachige Streikmeldungen vor allem für den öffentlichen Verkehr findet man auf livinlovin.gr.

18. Juli 2016

Wieder Bahnstreik in Griechenland

(Aktualisiert am 19. Juli 2016)

Bahn und S-Bahn (Proastiakos) wurden anders als angekündigt nur am Montag, den 19. Juli 2016 bestreikt. Die für Dienstag und Mittwoch angekündigten Streiks im Personenverkehr sowie für Donnerstag im Güterverkehr wurden abgesagt.

Eine erneute Streikaktion der griechischen Bahn für Montag, 18. Juli bis Mittwoch 20. Juli wurde angekündigt. Güterzüge sollen bis Donnerstag, 21. Juli nicht verkehren. Voraussichtlich sind auch wieder die S-Bahnen betroffen, beispielsweise die Athener namens "Proastiakos". Somit würde dann auch wieder die U-/S-Bahnverbindung zum und vom Internationalen Flughafen Athen ausfallen.

Reisende zum/vom Flughafen können statt dessen Expressbusse benutzen, wenn sie kein Taxi nehmen wollen.

Quellen:
Englischer Onlineauftritt der griechischen Tageszeitung Kathimerini
und livinlovin.gr 

13. Juli 2016

Lesbos - Fischgenuss am Golf von Kalloni


Portion Bakaliarakia in Taverne von Stratos und Toula in Skala Polychnitou
Berühmt ist der Golf von Kalloni für seine Sardellen, die Sardelles Kallonis, die auch gern in Dosen exportiert werden. Richtig erleben kann man sie aber nur vor Ort, ganz frisch gegrillt oder einige Stunden in Salz eingelegt und dann roh genossen. Allerdings haben sie erst frühestens ab Ende Juni bis hinein in den September Saison. Nur dann werden die jungen Fischlein frisch im Golf gefischt. Sardellen von außerhalb beziehungsweise solche, die schon über ein Jahr auf dem Buckel haben, sind auch schon eher zu haben.

Doch hat jede Jahreszeit ihre Sorten, die man frisch gefangen genießen kann. Der Golf ist plankton- und fischreich. So kam ich auch bei meiner Reise im Mai 2016 zu vielen leckeren Genüssen frisch aus Poseidons Reich: Fische wie kokali, bakaliaraki, kefalos, barbouni (sprich: barbuni) und koutsomoura (sprich kutsomura) und Meeresfrüchte wie Muscheln, Krabben und frische Kalamari. Hier zunächst mal einige der ortstypischen und verhältnismäßig preiswerten Fische:

10. Juli 2016

Aktuelle Streiks in Griechenland

Neben dem bereits angekündigten und immer wieder verlängerten Streik der griechischen Bahnangestellten streiken Montag, 11. Juli 2016, auch die Beschäftigen der griechischen Elektrizitätsgesellschaft DEI in Attika. Anders als der ausgedehnte Bahnstreik soll dieser Streik aber nur 3 Stunden von 10 bis 13 Uhr dauern.

Fortgesetzt wird der andauernde teilweise Ausstand der Rechtsanwälte, der zahlreiche Schwierigkeiten, wie Vertagung von Prozessen mit sich bringt.

9. Juli 2016

Bahnstreik in Griechenland wird fortgesetzt

Aktualisiert am 12. Juli 2016
 
Bis Dienstag, 12. Juli 2016 Donnerstag, 14. Juli 2016, soll er nun dauern: Der Streik, der Arbeitnehmer bei der griechischen Eisenbahn. Sie wollen damit eine Übernahme der griechischen Eisenbahngesellschaft Trainose durch die italienische Eisenbahngesellschaft verhindern oder zumindest eine Wahrung ihrer bisherigen Rechte durchsetzen.

Immer wieder werden neue Verlängerungen der Streikmaßnahmen beschlossen.

Auch mit einbezogen in den Streik sind die Vorortbahnen von Athen und Patras. Wie bereits bei vorherigen Streiks der letzten Zeit fällt damit auch wieder die U-/S-Bahnverbindung zum und vom Internationalen Flughafen Athen aus.

Reisende zum/vom Flughafen können statt dessen Expressbusse benutzen, wenn sie kein Taxi nehmen wollen.

Quellen:
Griechenlandzeitung (deutsch) und
Streikkalender (griechisch)

26. Juni 2016

Streiks u.a. bei Bahn in Griechenland die nächste Zeit

(aktualisiert am 2., 3. und 6. Juli 2016)

 Bahnstreik, der auch Verbindung zum Flughafen betrifft 

Die Warnstreiks gegen die geplante Privatisierung der griechischen Eisenbahn werden fortgesetzt. Sowohl Fernverbindungen als auch die Vorstadtbahn "Proastiakos" in Athen (und somit auch eine Teilstrecke der Metrolinie 3 zwischen „Doukissis Plakentias“ und Flughafen) sind betroffen.

Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag (28.- 30. Juni 2016) sowie Montag, 4. Juli, Dienstag, 5. Juli und Donnerstag, 7. Juli, soll jeweils für drei Stunden von 5 bis 8 Uhr, von 13 bis 16 Uhr und von 21 Uhr bis Mitternacht gestreikt werden.

Mittwoch, 6. Juli 2016, soll 24 Stunden gestreikt werden.

Tipp: Vom / zum Internationalen Flughafen von Athen kann man auch mit Expressbussen fahren

 

Weiterer Streikmeldungen

U-Bahn / Metro in Athen streikt am Mittwoch, 6. Juli 2016, 24 stunden

Tipp: Vom / zum Internationalen Flughafen von Athen kann man statt mit der Metro auch mit Expressbussen fahren

Trambahn in Athen streikt Mittwoch, 6. Juli 2016 von 10 bis 14 Uhr
 
Die öffentlichen Krankenhäuser in ganz Griechenland wollen am Mittwoch, den 29. Juni 2016, 11-15 Uhr, in den Ausstand treten.

Rechtsanwälte praktizieren einen andauernden teilweisen Ausstand, der zahlreiche Schwierigkeiten, wie Vertagung von Prozessen mit sich bringt.

Quellen: 
griechischsprachiger Streikkalender
deutschsprachige  Griechenlandzeitung

Messe des Panorthodoxen Konzils life

Auf Kreta geht gerade mit einer festlichen Messe, die life übertragen wird, das "Große und Heilige Konzil" seinem Ende zu - ein historisches Treffen der Oberhäupter der eigenständigen orthodoxen Kirchen vieler Länder, wenngleich leider nicht, wie geplant, aller. Abgesagt hat unter anderem die Russisch-Orthodoxe Kirche. Über 50 Jahre liefen die Vorbereitungen für eine derartige Zusammenkunft, wie sie letztmals im Jahre 1054 stattgefunden hatte, geplant.

17. Juni 2016

Lesbos - Entlang dem Tsikniasfluss zu den Salinen von Kallonis

5-stündige Vogelbeobachtungstour von und bis Skala Kallonis

Mündung des Tsikniasflusses
Rallenreiher?
Verlässt man den Ort Skala Kallonis Richtung Osten, so trifft man bald auf die Mündung des Tsikniasflusses. Sein Name Tsiknias ist Bestandteil der griechischen Bezeichnungen für einige Reiherarten, zum Beispiel Μικροτσικνιάς (Mikrotsiknias = Zwergdommel, little bittern oder Ixobrychus minutus), Λευκοτσικνιάς (Lefkotsiknias = Seidenreiher, little egret oder Egretta garzetta)und Κρυπτοτσικνιάς (Kriptotsiknias = Rallenreiher, squacco heron  oder Ardeola ralloides) die wir auch meinen, erspäht zu haben.
Stelzenläufer
 Da wir keine Vogelexperten sind und auch keinen starken Ferngucker dabei haben, sind wir uns da nie so recht sicher, ob es sich wirklich um exakt diese Art handelt. Jedenfalls haben wir etliche interessante Vögel gesehen, während wir begleitet von Vogelstimmen, vorbei an vielen Blumen wie Mohnblumen und Kamille und flühenden Büschen am Westufer des Flusses entlang wandern und immer wieder stehenbleiben, um mit dem Blick einer Vogelstimme zu folgen oder nach Vögeln am Ufer Ausschau zu halten.
So erreichen wir mit vielen Spähpausen nach circa eineinhalb Stunden den Ostrand des zur Gemeinde Kalloni gehörigen Arisvi an der Autostraße nach Mytilini. Um weiter zu den Salinen zu gelangen müssen wir geschätzt einen knappen Kilometer auf der Autostraße gehen, was wegen des recht lebhaften Verkehrs nicht besonders angenehm ist. Dann können wir statt dessen auf einen unbefahrenen alten Asphaltstreifen neben der Straße ausweichen, dem wir einige Minuten weiter folgen, bis er schließlich kurz vor dem Ziel wieder auf die Autostraße einmündet. Da liegen aber auch gleich schon die Salinen vor uns.

Wir gehen auf ihrem äußeren Damm entlang. Bald sehen wir die ersten Stelzenläufer und große Gruppen von Flamingos im silbrig schillernden, sich leicht kräuselnden flachen Wasser stehen. In der Ferne steht eine Salzpyramide mit einer dunklen Stahlkonstruktion davor. Wir gehen in ihre Richtung und sehen dabei immer wieder Flamingos, Säbelschnäbler, Stelzenläufer und andere Vögel, die wir nicht kennen.
Flamingos in den Salinen von Kalloni

Es gibt auch einen Beobachtungsstand und eine Informationstafel über die Salinen und Feuchtgebiete im Golf von Kalloni. Man kann sich aber nur am Rand des Salinengebiets bewegen und nicht, wie bei dem von Skala Polichnitou am Südostufer des Golfs zwischen den einzelnen Becken hin- und herlaufen, um näher an die Vögel heranzukommen, die sich eher in der Mitte als am Rand des Gebiets aufhalten.
Ohne zur Straße zurückzukehren gehen wir direkt von den Salinen eine Schotterpiste zum Ostufer des Tsikniasflusses, dem wir folgen, bis wir den Fluss auf einer Asphaltfurt im knöchelhohen Wasser überqueren können, um nach Skala Kallonis zurückzukehren.
Furt über der Tsikniasfluss

Weitere Artikel zu dieser Lesbosreise:
> Entlang dem Tsikniasfluss zu den Salinen von Kalloni
< Säbelschnabler in den Salinen bei Skala Kallonis
< Salinen am Golf von Kalloni
> Fischgenuss am Golf von Kalloni


Züge fallen wegen Streik aus

(aktualisiert am 19. Juni 2016) 
Der Streik bei der griechischen zivilen Luftfahrt wurde abgesagt, nachdem Zusicherungen seitens der Regierung ausgesprochen wurden, dass durch Privatisierungspläne keine Arbeitsplätze verloren gehen.

Flugausfälle 20.-24. Juni 2016 

 Gegen Privatisierungspläne wendet sich ein fünftägiger Ausstand, zu dem der Gewerkschaftsverbund der griechischen zivilen Luftfahrt OSYPA für Montag, 20. Juni bis einschließlich Donnerstag, 24. Juni, aufgerufen hat. Das führt auf jeden Fall zur Stornierung nationaler Flüge. Wegen der langen Streikdauer, bei der die Flughäfen nur mit Notbesetzung arbeiten, sind  diesmal unter Umständen auch Ausfälle bei internatonalen Flügen zu erwarten, zu denen es bei kürzeren Streiks der unter der OSYPA organisierten Arbeitnehmer normalerweise nicht gekommen ist.
Reisende sollten sich auf jeden Fall bei den Fluggesellschaften erkundigen. In Athen an- und abgehende Flüge können auch live online auf der Website des Athener Flughafens verfolgt werden.

Metro, "Elektische"(ISAP) und Tram verkehren am 21. Juni 2016 nur bis 22:00 Uhr 

 

Bahnstreik 21. und 22. Juni 2016 betrifft auch Athener S-Bahn und Verbindung zum/vom Flughafen

Dienstag, 21. Juni, wird  5:00 bis 8:00, 13:00 bis 16:00 und 21:00 bis 00:00 gestreikt.

Mittwoch, 22. Juni, wird 24 Stunden gestreikt.

An beiden Tagen ist neben der griechischen Eisenbahn auch der Athener Vorortzug namens Proastiakos betroffen, den manche auch als Athener S-Bahn bezeichnen. Seine Strecke zwischen der Station Douk. Plakentias und dem Internationalen Flughafen fügt sich als Teil der in den Plänen blau eingezeichneten Linie 3 in das Metronetz der Stadt ein. So wird durch den Bahnstreik auch die Verbindung zum und vom Flughafen "abgeschnitten". Die Metrolinie 3 verkehrt zu den Streikzeiten nur bis Douk. Plakentias. Als Alternative für den Reisenden bieten sich Expressbusse an.

Quellen:
griechischsprachiger Streikkalender
englischsprachige Website Athenstransport
englischsprachiger Webauftritt der griechischen Tageszeitung Kathimerini

Weiterführender Artikel:
< Athener Metro und ihre 3 Betreibergesellschaften

15. Juni 2016

20.-24. Juni Streik im griechischen Flugverkehr

Nun kommt zu den bereits laufenden beziehungsweise angekündigten Streiks bei Bahn und Nahverkehr Griechenlands eine weitere Streikankündigung hinzu, die Reisende betrifft: 
Der Gewerkschaftsverbund der griechischen zivilen Luftfahrt OSYPA hat für Montag, 20. bis einschließlich 24. Juni einen Streik verkündet. Auf jeden Fall fallen dadurch nationale Flüge aus. Wegen des großen Streikumfangs, bei dem damit zu rechnen ist, dass die Flughäfen nur mit Notbesetzung arbeiten, werden diesmal, anders als bei bisherigen Streikaktionen dieses Gewerkschaftsverbands, die meist nur einige Stunden dauerten, diesmal aus Ausfälle bei internationalen Flügen erwartet.

Reisende sollten sich deshalb auf jeden Fall erkundigen. Hilfreich können in manchen Fällen auch die Online-Fluginformationen des Athener Flughafens sein. 

Hintergrund für die Streiks sind vor allem Privatisierungspläne.

Quellen:
Griechenlandzeitung (deutschsprachig) und
englische Onlineausgabe der griechischen Tageszeitung Kathimerini

12. Juni 2016

Streiks diese und nächste Woche im öffentl. Verkehr in Griechenland

  Aktualisiert am 15. Juni 2016

Auch Flüge fallen vom 20.-24. Juni streikbedingt aus. (s. Blogbeitrag vom 15. Juni 2016)

  Die nächsten Streiktermine bei der griechischen Eisenbahn

Dienstag, 14. Juni 2016 bis Donnerstag, 16. Juni, sowie Dienstag, 21. Juni 2016: Gestreikt wird 5:00 bis 8:00, 13:00 bis 16:00 und 21:00 bis 00:00  

Mittwoch, 22. Juni 2016:  Ganztags Streik

 Die nächsten Streiktermine im Athener Nahverkehr

Montag, 13. Juni 2016: Keine Metro und Tram zwischen 5:30 und 10.00 Uhr morgens.

Dienstag, 14. Juni 2016:  Vorortbahn (S-Bahn) "Proastiakos" und ein Teil der Metrolinie vom / zum Internationalen Flughafen von Athen werden zusammen mit der griechischen Eisenbahn bestreikt. (Zeiten s. oben). Als Alternative zum und vom Flughafen bieten sich die Expressbusse an.

Mittwoch, 15. Juni 2016: Keine Metro und Tram 21:00 – 00:30 Uhr.
Vorortbahn (S-Bahn) "Proastiakos" und ein Teil der Metrolinie vom / zum Internationalen Flughafen von Athen sind werden zusammen mit der griechischen Eisenbahn bestreikt (Zeiten s. oben). Als Alternative zum und vom Flughafen bieten sich die Expressbusse an.

Donnerstag, 16. Juni 2016 2016:  Vorortbahn (S-Bahn) "Proastiakos" von Athen und ein Teil der Metrolinie vom / zum Internationalen Flughafen von Athen sind werden zusammen mit der griechischen Eisenbahn bestreikt (Zeiten s. oben). Als Alternative kann man zum und vom Flughafen Expressbusse benutzen. Zwischen 12:00 und 17:00 Uhr keine Metro und Tram.

Freitag, 17. Juni 2016: Keine Metro und Tram zwischen 12:00 und 17:00 Uhr.

Dienstag, 21. Juni: Vorortbahn (S-Bahn) "Proastiakos" und ein Teil der Metrolinie vom / zum Internationalen Flughafen von Athen sind werden zusammen mit der griechischen Eisenbahn bestreikt (Zeiten s. oben). Als Alternative zum und vom Flughafen bieten sich die Expressbusse an.

Mittwoch, 22. Juni: Ganztags werden Vorortbahn (S-Bahn) "Proastiakos" und ein Teil der Metrolinie vom / zum Internationalen Flughafen von Athen zusammen mit der griechischen Eisenbahn bestreikt. Als Alternative zum und vom Flughafen bieten sich die Expressbusse an.

(via griechischsprachiger Streikkalender und englischsprachige Website Athenstransport)

8. Juni 2016

Lesbos - Säbelschnäbler in den Salinen bei Skala Kallonis

Ohne wie viele der Besucher von Skala Kallonis und den Salinen in seiner Nähe Vogelexperte zu sein und mit großem Fernglas und professioneller Kamera auf die Pirsch zu gehen, habe ich doch eine Menge interessanter Vögel zu sehen und zu fotographieren bekommen, wärend wir diesen Mai in der Gegend unterwegs waren.
Recurvirostra avosetta lautet der systematische lateinische Name für einen in den Salinen bei Skala Kallonis außer Flamingos besonders zahlreich angetroffenen durch sein markantes schwar-weißes Gefieder und seinen langen, gebogenen Schnabel auffallenden Vogel. Im Deutschen wird er Säbelschnäbler genannt, im Griechischen Αβοκέτα (Avoketa) und auf Englisch Pied avocet

Weitere Artikel zur Lesbosreise 2016:
< Salinen am Golf von Kalloni
< 3 Wochen Lesbos
> Entlang dem Tsikniasfluss 
> Fischgenuss am Golf von Kalloni

Lesbos - Salinen am Golf von Kalloni


Salinen bei Skala Polichnitou
Große Meerwassersalinen gibt es am Golf von Kalloni, der sich tief von der westlichen Südküste ins Herz der Insel Lesbos einschneidet sowohl in der Nähe von Kalloni, als auch in der Nähe von Polichnitos.
αλυκές (alkikés) lautet die griechische Bezeichnung für solche Salzgärten, die der Gewinnung von Meersalz durch Verdunstung dienen. Sie ziehen zahlreiche Vogelarten an: Flamingos, Säbelschnäbler, Stelzen- und Bruchwasserläufer, Reiher u.v.m.

Salinen bei Skala Polichnitou

Ungestörter sind die Vögel in den Salinen von Kalloni, wo man als Beobachter auf den Uferwegen bleiben muss und nicht so nah an die Becken und Vögel rankommt. Dafür sind hier auch eigene Beobachtungsstände eingerichtet. Am 13. Mai 2016 sahen wir hier mehr Vögel als bei Skala Polichnitou, wo wir vier Tage später waren - aber eben nicht von so nah. Bei den Salinen von Skala Polichnitou konnten wir ungestört zwischen den Anlagen und Becken herumlaufen, die Vegetation an ihren Rändern studieren und die sich in dem mehr oder weniger milchigweißen, stehenden Wasser spiegelnden Wolken betrachten.
 Salinen bei Skala Polichnitou

Weitere Artikel zur Lesbosreise 2016:
> Säbelschnäbler 
> Entlang dem Tsikniasfluss zu den Salinen von Kalloni
< 3 Wochen Lesbos
> Fischgenuss am Golf von Kalloni

5. Juni 2016

Viel Sonne, Vögel, Feste, Fische, Meeresfrüchte - 3 Wochen Lesbos

Flamingos in den Salinen von Kalloni
Bin gerade von drei Wochen auf der ägäischen Insel Lesbos zurückgekommen. Schön war's. Die meiste Zeit haben wir in Vatera an der Südküste der Insel und am Golf von Kalloni verbracht. 

Eine riesige Vielfalt an interessanten Vögeln haben wir dort gesehen: Störche - weiße und schwarze -, Flamingos, viele verschiedene Reiher, Stelzen- und Bruchwasserläufer u.v.m.

Und leckere Meeresfrüchte und frischen Fisch gab es mengenweise zu bezahlbaren Preisen. Wenngleich die Delikatesse des Golfs von Kalloni - seine zarten, jungen Sardellen - noch nicht Saison hatten, so gab es nun vor allem kéfalos, (Meeräsche), bakaliaraki (jungen Dorsch) barbóuni (Rotbarbe) und koutsoumoúra (eine blassere Verwandte der Rotbarbe) und Krabben und leckere Muscheln aus dem Golf und sardélles (Sardinen) u.v.m aus dem offenen Meer.
Mehr über diese Reise und Tipps für Lesbosreisende hier in Kürze.


Stelzenläufer bei Skala Kallonis
Schwarzer Storch
bei Skala Kallonis

 

2. Juni 2016

Geplante Streiks u.a. bei griechischer Bahn und Athener Nahverkehr

(aktualisiert am 7. Juni 2016 - weitere Streikpläne sind hinzugekommen)

Montag, 6. Juni 2016:  Zwischen 5:30 und 10:00 Uhr morgens verkehrt keine Metro und Tram in Athen

Mittwoch, 8. Juni 2016
:
  • Zwischen 12:00 und 16:00 Uhr verkehrt in Athen keine U-Bahn und keine Tram.
  • Außerdem hat der griechische Gewerkschaftsverbund ADEDY für den öffentlichen Dienst zum Streik ausgerufen, so dass u.a. auch mit geschlossenen Behörden, Museen, Ausgrabungsstätten und Ausständen in Krankenhäusern gerechnet werden muss.
Donnerstag, 9. Juni 2016: 
Ganztags streikt die griechische Bahn und der Athener Vorortzug "Proastiakos". Vom Streik betroffen ist auch die Metrolinie zum Internationalen Flughafen von Athen. Als Alternative kann man zum und vom Flughafen Expressbusse benutzen.
Freitag, 10. Juni 2016: Keine Metro und Tram in Athen zwischen 22:00 und 02:30 Uhr des Folgetags

Montag, 13. Juni 2016: Keine Metro und Tram zwischen 5:30 und 10.00 Uhr morgens.

Dienstag, 14. Juni 2016 bis Donnerstag, 16. Juni und Dienstag, 21. Juni 2016: 5:00 bis 8:00, 13:00 bis 16:00 und 21:00 bis 00:00  Uhr Streik bei der griechischen Bahn. Vom Streik betroffen ist auch die Metrolinie zum Internationalen Flughafen von Athen. Als Alternative kann man zum und vom Flughafen Expressbusse benutzen.

Mittwoch, 15. Juni 2016:
Keine Metro und Tram 21:00 – 00:30 Uhr.

Freitag, 17. Juni 2016: Keine Metro und Tram zwischen 12:00 und 17:00 Uhr.

Mittwoch, 22. Juni 2016: Ganztags Streik bei der griechischen Eisenbahn. Vom Streik betroffen ist auch die Metrolinie zum Internationalen Flughafen von Athen. Tipp: Als Alternative gibt es auch Expressbusse zum/vom Flughafen.

(via griechischsprachiger Streikkalender und englischsprachige Website Athenstransport)




7. Mai 2016

Mühelos ein wenig Griechisch lernen

http://www.thegrooves.de/site/shop/album/Griechisch-lernen-mit-The-Grooves_Groovy-Basics
Mit ein wenig Wissen über das Land und seine Kultur und ein wenig Kenntnis seiner Sprache hat man einfach mehr von einer Reise. Wie für jedes Land gilt das natürlich auch (meiner Meinung nach sogar insbesondere) für Griechenland nach dem Motto: Ein wenig mitbringen um viel mitzunehmen!

Dabei soll das Ganze Spaß statt Mühe machen, vor allem wenn es einfach nur darum geht, sich locker und entspannt auf einen Urlaub vorzubereiten und dabei schon gute Laune und Urlaubsfreude aufkommen zulassen. Das geht mit TheGrooves während man genüsslich im Liegestühl oder auf dem Sofa liegt oder munter joggt oder vielleicht dazu im Rhythmus tanzt, ganz nach Lust und Laune. Es handelt sich dabei über einen Audio-Sprachkurs, bei dem Wortschatz und Wendungen im Wechsel Deutsch / Griechisch von verschiedenen Sprecher(inne)n wiederholt und mit Musik und Rhythmen verknüpft werden, die sie dem Lernenden flott swingend ins Gedächtnis einhämmern.

Natürlich gibt es diesen vergnüglichen Sprachkurs auch für andere Sprachen. Ich habe ihn für Italienisch ausprobiert, da ich Griechisch ja schon ganz passabel beherrsche. Es funktionert und macht gute Laune oder vielleicht, weil es Gute Laune macht, denn gut gelaunt lernt es sich besser. Ich höre die CD einfach gern und deshalb immer wieder, weil sie mich so richtig in Urlaubsstimmung versetzt. So ist auch schon einiges "hängengeblieben", was mir bei meiner nächsten Italiendurchfahrt auf dem Weg zur Fähre nach Griechenland sicher nützlich sein wird, zumal ich gern einen kurzen Venedigaufenthalt einschieben möchte.

6. Mai 2016

Ausweitung der Streikaktionen griechischer Gewerkschaften

Ab heute mehrtägige Streiks in viele Bereichen in Griechenland

(aktualisiert am 7. Mai 2016)
Die beiden großen griechischen Gewerkschaftsdachverbände ADEDY und GSEE, von denen ersterer den öffentlichen Dienst und letzterer die Arbeitnehmer der Privatwirtschaft vertitt, haben zu einem am heutigen Freitag, dem 6. Mai, beginnenden mehrtägigen Generalstreik aufgerufen, dem viele Einzelgewerkschaften folgen. Betroffen sind auch Massenmedien und der öffentliche Verkehr, also Busse, Bahnen, einschließlich der Athener Metro und S-Bahn, sowie Fähren. Letztere verkehren erst wieder ab Dienstag, 10. Mai, 6:00 Uhr morgens. Die Seefahrergewerkschaft PNO hatte schon vor einiger Zeit einen Streik für den 8. Mai angekündigt sowie weitere, ausgedehnte Streiks für den Moment, in dem die Gesetzesnovelle zur Änderung des Renten- und Sozialversicherungssystems dem Parlament zur Billigung vorgelegt wird. Dies ist nun geschehen. Am Sonntag soll es darüber beschließen. Andere Gewerkschaften haben ihre Streikabsichten kurzfristiger angekündigt und streiken auch nicht so lang, sondern großenteils "nur" 48 Stunden, wobei die städtischen Verkehrsmittel Streikpausen für die Zeiten machen, zu denen Demonstranten damit zu den geplanten Kundgebungen und Demos unterwegs sind. Bahn und Athener S- bzw. Vorstadtbahn (Proastiakos) streiken drei Tage von Mitternacht am Freitag, den 5.5., bis Mitternacht am Sonntag, den 8.5.2016.

Quellen: Griechischsprachiger Streikkalender und englischsprachige Online-Ausgabe der griechischen Tageszeitung Kathimerini